Danlamp Danlamp Danlamp

Wallmanns

DIE GESCHICHTE DES ZIRKUSGEBÄUDES

Die Geschichte des Zirkusgebäudes reicht bis ins Jahr 1884 zurück, als der Kopenhagener Zimmermeister Fritz Petersen für einen sehr hohen Betrag ein Grundstück in der Jernbanegade erwarb. Sein Plan war, den ersten vollgemauerten Zirkus der Stadt zu erbauen. Er begann, mit dem Architekten H. V. Brinckopff zusammenzuarbeiten, und obwohl der Zimmermeister dabei Konkurs ging, gelang es trotzdem, das Gebäude fertig zu stellen, das im Mai 1886 mit einem großen Volksfest eingeweiht wurde. Das Gebäude wurde durch seine eigenwillige Architektur zum schönen Wahrzeichen der Stadt. Hier fanden viele Jahre lang Zirkusvorstellungen statt mit den damaligen Zirkuskönigen Ernst Renz, Albert Schumann und zum Schluss Eli Benneweis.

Im Frühling 1914 brach das Gebäude nach einem Brand zusammen und wurde anschließend wieder aufgebaut.

DAS ZIRKUSGEBÄUDE HEUTE

Im Zuge der gründlichen Renovierung im Jahre 1982 wurde die hübsche Architektur des Gebäudes betont mit der enormen Kuppel, den gewölbten Gängen, dem fröhlichen Foyer, den farbigen Sitzen und der besonderen Zirkusatmosphäre, die durch die einzigartige Farbwahl des Architekten Verner Panton hervorgehoben wird. So sah das Zirkusgebäude in den vergangenen 20 Jahren aus, in denen dort viele der großen kulturellen Veranstaltungen in Kopenhagen stattgefunden haben. Hierzu zählen Publikumserfolge wie das Musical „Hair“, das Ballett „Triumph des Todes“, TV-Shows und Grammy-Verleihungen sowie viele Shows und Konzerte mit Auftritten von Victor Borge, Shirley Bassey, Keith Jarrett, Miles Davies, Dionne Warwick, Tony Bennett, Bryan Ferry, Dexter Gordon und vielen weiteren.

Seit Walllmans Nøjens Übernahme des Zirkusgebäudes im Januar 2003 wurde das Gebäude sehr behutsam modernisiert. Die ehemaligen Ställe sind jetzt als Restaurantküche und Gesellschaftsräume eingerichtet, während sich die Garderoben der Künstler im Elefantengang befinden. Hinter der Bühne hat sich vieles verändert, aber davor hat das Publikum das Gefühl, dass sich das Zirkusgebäude kaum verändert hat.

Auch in Zukunft soll das Zirkusgebäude der bevorzugte Treffpunkt für die Kopenhagener sein – egal, ob man ein Dinner zu zweit oder eine große Familienfeier plant. Wallmans möchte die alten Traditionen, die bereits im Gebäude vorhanden sind, bewahren, und neue Erlebnisse hinzufügen – jede Menge große, lustige, gute und unterhaltsame Erlebnisse!.